Treppen- und Geländerbau

Der handwerkliche Holztreppenbau und die Konstruktion von traditionellen Holz-Wangentreppen wird heutzutage immer mehr von Industrieanfertigungen abgelöst. Ursache hierfür ist vor allem, dass der Kunde meist zeitnah nach Auftragserteilung die Lieferung und Montage seiner Treppe wünscht.

 

Auch wir bieten Ihnen gemeinsam mit unserem Treppenlieferanten den Einbau von qualitativ hochwertigen, maßangefertigten und auf Ihre Raumverhältnisse abgestimmten Massivholztreppen in den unterschiedlichsten Holzarten und Ausführungen. Durch Anklicken des untenstehenden Logos können Sie sich über das Treppenangebot der Fa. DS-Treppen informieren.

 

Trotzdem liegt unser Schwerpunkt auf der traditionellen handwerklichen Fertigung von Treppen und Treppengeländern. Sollten Sie eine handgearbeitete Treppe bevorzugen, planen und bauen wir Ihnen mit Liebe zum Detail nach althergebrachten Treppenbauregeln Ihre Holztreppe (eine Fertigkeit, die übrigens mehr und mehr in unserer Gegend verloren geht). Oberste Regel hierbei ist: Eine Treppe muss sicher und bequem begehbar sein. Im Treppenbau müssen neben der Sicherheitsregel und der Bequemlichkeitsregel weitere Faktoren wie Steigungsregeln und Schrittmaßregeln unter Einbeziehung der Lauflinie beachtet werden. Trotz dieser beschriebenen Regeln gibt es eine Fülle von Variationsmöglichkeiten, die alle zu ausreichend gut begehbaren Treppen führen.

 

Die bei uns häufigste Holztreppenkonstruktion ist die „eingestemmte Treppe“, bei der die Treppenstufen und die Setzstufen in eine gestemmte, heute meistens gefräste Nut in der Treppenwange eingesetzt werden. Zu einer gelungenen Treppe trägt nicht nur das Steigungsverhältnis, der richtige Verzug von Stufen bei viertel- und halbgewendelten Treppen und die Form sowie Oberfläche der Trittstufen bei, sondern vor allem das passende Geländer rundet den Gesamteindruck einer Treppe ab.

 

Lassen Sie uns Ihre Wünsche und Vorstellungen wissen, wir beraten Sie gerne ausführlich und fachgerecht.